Aktuelles

Workshop

“Matrix reloaded. Gruppenanalyse erfahren”
5. – 6. Oktober 2019 in Zürich

Postgraduate Seminar

“Bewegungen beim Leiten … und das Unbewusste in der Gruppe”
06. – 08.12.2019 in Zürich

Weiterbildungs-Sequenzen

2019
25. – 28. Januar
30. Mai Institutstag, 31. Mai – 3. Juni
20. – 23. September

2020
24. – 27. Januar
21. Mai Institutstag, 22. – 25. Mai
11. – 14. September

2021
22. – 25. Januar
13. Mai Institutstag, 14. – 17. Mai
17. – 20. September

Aus der aktuellen
SGAZette 33/2019

Ralf Thien: Kommunikationsstörungen in Gruppen und ihre Überwindung

Der Beitrag thematisiert Kommunikationsstörungen, die in der therapeutischen gruppenanalytischen Arbeit auftreten können, wie Schweigen, fehlende Reaktion auf die emotionale Erzählung eines Gruppenmitglieds, nicht auf den Punkt kommen, Verleugnung von Bedürftigkeit, Leiterzentrierung, Dissoziation. Als Ansätze, um solche ‘Kommunikationssperren’ (Mies) zu öffnen, wird das Mentalisieren, die Hervorbringung epistemischen Vertrauens und besonders das Bridging nach Louis R. Ormont vorgestellt. Störungen und Lösungsansätze werden am Beispiel konkreter Kommunikationssituationen aus der gruppenanalytischen Praxis des Autors erläutert und in etlichen Abbildungen illustriert.

Jochen Bonz: Die ethnografische Supervisionsgruppe

Die ethnografische Supervisionsgruppe ist eine Methode der qualitativen Sozialforschung, die in der Tradition der Züricher Ethnopsychoanalyse steht. In der Anwendung gruppenanalytischer Konzeptionen und an konkreten Beispielen stellt der Beitrag dieses Supervisionsgruppenformat vor. Ergänzend werden die vielfältigen Formen thematisiert, in denen im Kontext der Ethnopsychoanalyse die Gruppe eine wesentliche Rolle spielt. Nach dem Modell von figure/ground fungiert die Gruppenanalyse hier als Hintergrund, vor dem über die Ethnopsychoanalyse gesprochen werden kann; und zugleich bildet die Ethnopsychoanalyse auch einen Hintergrund, vor dem über die Gruppenanalyse gesprochen werden kann.

Einzelne Artikel können auf Anfrage als pdf für einen Preis von CHF 5.50/ EUR 5.00 über die Koordinationsstelle bezogen werden.

Menü